„Worüber soll ich bloß schreiben?“

Keine seltene Klage. Schließlich willst Du Deine Leser begeistern und nicht langweilen. Und um Dich zu beruhigen: Nicht nur Einsteiger haben dieses Problem. Auch alte Hasen haben immer wieder Phasen, in denen ihnen nicht aus dem Stehgreif einfällt, worüber sie denn berichten sollen.

Ihr Vorteil ist, dass sie besser wissen, wie sie neue Content-Ideen bekommen. Das Tolle daran: Diese Tricks helfen auch Dir weiter.

finde neue Content-Ideen

Keine Liste an dieser Stelle

Weshalb stellen wir an dieser Stelle keine Liste mit neuen Content-Ideen vor? Weil sie Dir nicht wirklich helfen würde. Du hättest zwar für eine kurze Zeit eine Liste, die Du abarbeiten könntest, aber dann würdest Du wieder vor dem Problem stehen, dass Dir Content-Ideen fehlen.

Deshalb fangen wir eine Stufe darunter an und packen das Problem an der Wurzel: Um zu wissen, welche Inhalte die richtigen für Dich sind, musst Du zuerst Dein Ziel kennen.

 

Kenne Dein Ziel

Ehe Du beginnst, nach Ideen zu suchen, über die Du schreiben könntest, oder Listen mit 100 Content-Ideen abzuarbeiten, solltest Du Dir Dein Ziel wieder vor Augen führen. Und damit ist nicht nur gemeint, was Du im Social Web erreichen willst, sondern auch wen. Denn wenn Du nicht weißt, wohin die Reise gehen soll, wirst Du garantiert nie am Ziel ankommen.

Eine Phase der Ideenlosigkeit ist der ideale Zeitpunkt, den Ist-Zustand zu analysieren. Hole deine Social-Media-Strategie aus der Schublade und schaue sie Dir noch einmal an. In ihr hast Du definiert, was genau Du mit Deinem Social-Media-Auftritt erreichen willst und wer Dein Zielkunde ist, der sich von Dir angesprochen fühlen soll.
Wenn Du weißt, für wen Du schreibst und welche Botschaft Du vermitteln willst, wird es Dir leichter fallen, neue Content-Ideen zu finden.

 

Was interessiert Deine Zielgruppe?

Sicher, Deine Zielgruppe will mehr über Dich und Deine Produkte wissen. Sonst wäre sie nicht Deine Zielgruppe. Aber was interessiert sie noch? Welche Themen rund um Deine Produkte sind für Deine Zielgruppe von Relevanz?

Ein Beispiel: Wenn Du Gartengeräte verkaufst, sind Deine Kunden an ihren Gärten interessiert. Dann sind auch Pflanzen und Samen für sie interessant, oder Gestaltungstipps für den Garten. Auch neue Garten-Trends können für sie von Relevanz sein, und Tipps, zu welcher Jahreszeit was im Garten erledigt werden sollte. Für den Sommer können auch Tipps für die Grillsaison spannend sein, denn wer grillt nicht gerne im eigenen Garten?

Wenn Du Deine Zielgruppe genauer unter die Lupe nimmst, wirst Du viele Ansätze für neue Content-Ideen entdecken. Das Gute daran ist, dass Du nicht jeden Bereich selbst abdecken musst – wenn Du auch externen Content nutzt, kannst Du eine interessante Mischung aus Inhalten zusammenstellen, die genau auf Deine Zielgruppe zugeschnitten ist.

 

Sei aktuell und beantworte Fragen

Habe ein Auge auf die Veränderungen Deiner Branche und teile diese mit Deinen Kunden. Es müssen keine weltverändernden Neuerungen sein, auch Kleinigkeiten können eine kurze Meldung wert sein.

Lese auch die Kommentare unter Deinen Beiträgen oder denen Deiner Mitbewerber sorgfältig, denn hier wirst Du die Fragen Deiner Zielgruppe finden und erfahren, was genau sie interessiert. Zu wissen, was Deine Kunden beschäftigt, ist Gold wert, und meist genau der Funke, der zu neuen Content-Ideen führt.

Wenn Du Dein Ziel und Deine Zielgruppe genau im Blick hast, können auch die berühmten Listen für neue Content-Ideen hilfreich sein. Probiere einfach einmal aus, ob sie Dich inspirieren.

 

Content-Ideen: Bilder, Texte, Videos?

Überlege, auf welche Weise Du Deine Content-Ideen präsentieren kannst. Teile Bilder und Videos, die Du entweder selbst herstellst oder als externen Content teilst.

Um bei oben genannte Beispiel zu bleiben: Eine Infografik, wann im Jahr welche Gartenarbeit anfällt, kann für Deine Zielgruppe ebenso einen Mehrwert haben wie ein Anleitungs-Video für den Rosenschnitt.

Bereichere die Mischung aus Inhalten durch verschiedene Medien. Sei dabei auch experimentierfreudig – warum nicht mal einen Podcast machen, oder eine Infografik erstellen? Neue Medien zu nutzen bietet Dir die Möglichkeit, neue Content-Ideen auszuprobieren und umzusetzen. Denn ein Video wird anders geplant als ein Blogbeitrag, und eine Infografik anders strukturiert als ein Tweet.

 

Content-Ideen: Auch etwas Privates, bitte

Tritt ins Licht und zeige Dich! Es muss nicht viel sein, was Du von Dir zeigst. Aber eine kurze Notiz zu einem Erlebnis im Alltag reicht schon, um Dich von Deiner privaten, menschlichen Seite zu zeigen. Das kann ein Schnappschuss aus dem Bürofenster sein, oder ein Bild von einem Messestand. Oder stecken bei Dir im Garten schon die ersten Tulpen ihre Köpfe aus der Erde? Meine sind zumindest sehr früh dran, ebenso wie die Pfingstrose.
Auch ein lustiger Cartoon ist gut geeignet, wie Felix Beilharz zeigt:

Content-Ideen

Wie findest Du neue Content-Ideen? Verrate uns Deine Tipps, wir sind gespannt darauf!

photo credit: Intelllectual Property Innovation by Daniel Foster via photopin (license)

Unsere Social-Media-Tipps zeigen Dir:

* Wie Du mit einfachen Anleitungen Social Media auch als Anfänger nutzen kannst.

* Wie Du Facebook, Blog und Co. mit überschaubarem Zeitaufwand pflegst.

* Wie Dein Unternehmen im Social Web neue Kunden gewinnen und Kundenbeziehungen pflegen kann.

Frauke Bitomsky

Frauke Bitomsky ist Teil des Teams von B2N Social Media Services. Unser Team unterstützt kleine Unternehmen, sich auch als Anfänger und mit wenig Zeit im Social Web bekannt zu machen. Unter "Leistungen" erfährst Du, wie wir auch Dir helfen können, mittels Social Media neue Kunden zu gewinnen.

Letzte Artikel von Frauke Bitomsky (Alle anzeigen)

Planlos? So findest Du neue Content-Ideen!
Markiert in:        

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *