Wird in einem Unternehmen die Entscheidung gefällt, dass der Schritt in die sozialen Netzwerke gegangen werden soll, sieht man sich schnell mit der Frage nach einer Facebook-Seite konfrontiert. Schließlich ist Facebook das größte soziale Netzwerk und es ist doch quasi jeder dort. Oft sind aber die genauen Vorteile, die das Unternehmen aus einer Präsenz bei Facebook ziehen soll, nur ungefähr bekannt, und man läuft Gefahr, vorschnell eine Entscheidung zu fällen.
Dass jedes Unternehmen auf Facebook vertreten sein muss, ist ein Mythos, dem leider noch viele aufsitzen. So, wie eine Facebook-Seite für manche Unternehmen der Kern ihrer Social-Media-Aktivitäten ist, tun andere Unternehmen sich schwer, trotz aller Bemühungen auf einen grünen Zweig zu kommen.
Aber woher weiß man, wie viel ein Facebook-Auftritt eigentlich nützt oder ob das eigene Unternehmen zu denen gehört, denen Facebook mehr bringt als eines der anderen sozialen Netzwerke?

Vorteile einer Facebook-Unternehmensseite

Einer der offensichtlichsten Vorteile von Facebook ist die sehr große Anzahl von Nutzern. Allein in Deutschland waren dies 22 Millionen aktive Nutzer im Jahr 2012. Zudem sind auf Facebook entgegen einem weiteren Mythos nicht nur Jugendliche, sondern nahezu alle werberelevanten Zielgruppen vertreten. Durch die Daten, welche die Nutzer in ihre privaten Profile eintragen, bietet Facebook Unternehmen die Möglichkeit, sehr zielgerichtet Werbung einzusetzen, die nur der angegebenen Zielgruppe angezeigt wird.

Auch, wenn ein großer Teil der Facebook-Nutzer angibt, nie oder nur sehr selten auf Werbeanzeigen zu klicken, darf nicht vergessen werden, dass die Interaktionsrate mit Werbeanzeigen auf Facebook nicht schlechter ist als an anderen Orten im Internet. Zudem bedeutet jedes „Like“ und jedes Kommentar unter einer Statusmeldung oder einem eingestellten Inhalt, dass diese in der Timeline der Freunde des Nutzers auftauchen und so die Reichweite einer Unternehmensseite stark erhöht wird.

IMG_5795 Alejandro Escamilla

Ein weiterer Vorteil gut gepflegter Auftritte von Unternehmen auf Facebook ist die Chance, schneller und besser von potentiellen Kunden gefunden zu werden. Nicht zuletzt durch die neu eingeführte Graph Search innerhalb von Facebook kann eine Facebook-Seite einem Unternehmen helfen, von mehr Leuten bemerkt zu werden. Auch dient solch eine Seite als Anlaufstelle für Kunden, die sich mit Fragen an das Unternehmen wenden oder ihre Erfahrungen mit dem Unternehmen und seinen Produkten teilen wollen.

Unternehmen auf Facebook – nur etwas für B2C?

Bei der Frage, ob ein B2B-Unternehmen auf Facebook vertreten sein sollte, scheiden sich die Geister. Während die einen den Standpunkt vertreten, dass nur B2C-Unternehmen erfolgreich Facebook in ihr Marketing einbinden können, gibt es ebenso viele Befürworter von B2B-Auftritten. Die Wahrheit liegt, wie so oft, irgendwo dazwischen.

Fakt ist, dass es einem Unternehmen, das sich mit seinen Produkten und Dienstleistungen direkt an den Endverbraucher richtet, leichter fällt, eine gut laufende Unternehmensseite auf Facebook einzurichten. Da Facebook überwiegend privat genutzt wird, ist es leichter, die Nutzer mit Inhalten und Informationen über interessante Produkte zu erreichen statt mit Informationen, die sich an andere Unternehmen richten.

Das heißt auf der anderen Seite aber nicht, dass es unmöglich ist, als B2B-Unternehmen auf Facebook erfolgreich zu sein. Es gibt durchaus einige Unternehmen, die dies geschafft haben. Wichtig beim Fällen dieser Entscheidung ist die Frage, ob die entsprechende Zielgruppe wirklich auf Facebook vertreten ist und die Strategie für den Auftritt gründlich erarbeitet wird. Zudem sollte man sich stets bewusst machen, dass es mit größerem Aufwand verbunden ist, als B2B-Unternehmen eine ähnliche Aktivität der Nutzer auf der Unternehmensseite zu erreichen, wie sie bei B2C-Unternehmen stattfindet.

Dass diese zwei Unternehmenstypen grundlegend unterschiedliche Strategien benötigen, zeigen auch Statistiken: Während die Fans der B2C-Unternehmen hauptsächlich am Wochenende abends auf Facebook aktiv sind, sind für B2B-Unternehmen die besten Zeiten, um Inhalte zu teilen, die Wochentage während der Arbeitszeit.

Fazit

Facebook bietet Unternehmen grundlegend viele Vorteile, die mit einer passenden Strategie sehr wertvoll sein können. Auch B2B-Unternehmen können auf Facebook erfolgreich sein, vorausgesetzt, es ist die Bereitschaft vorhanden, einen entsprechenden Mehraufwand zu betreiben. In vielen Fällen können Präsenzen in anderen Netzwerken bei geringerem Aufwand zu gleichen Erfolgen führen.

Sie wollen mehr über Facebook erfahren? Dann stöbern Sie in unserem Facebook-Leitfaden! Dort finden Sie viele Tipps und Tricks rund um Ihre Facebook-Page.

Unsere Social-Media-Tipps zeigen Dir:

* Wie Du mit einfachen Anleitungen Social Media auch als Anfänger nutzen kannst.

* Wie Du Facebook, Blog und Co. mit überschaubarem Zeitaufwand pflegst.

* Wie Dein Unternehmen im Social Web neue Kunden gewinnen und Kundenbeziehungen pflegen kann.

Frauke Bitomsky

Frauke Bitomsky ist Teil des Teams von B2N Social Media Services. Unser Team unterstützt kleine Unternehmen, sich auch als Anfänger und mit wenig Zeit im Social Web bekannt zu machen. Unter "Leistungen" erfährst Du, wie wir auch Dir helfen können, mittels Social Media neue Kunden zu gewinnen.

Letzte Artikel von Frauke Bitomsky (Alle anzeigen)

Ihr Unternehmen auf Facebook: Lohnt sich das?
Markiert in: