Immer mehr Unternehmen entdecken die sozialen Netzwerke für sich und richten sich ein Blog, eine Facebook-Page oder einen Twitter-Account ein. Wenn auch Du für Dein Unternehmen diesen Schritt gehen willst, stehst Du schnell wie viele andere vor der Frage, worauf Du beim Einrichten von Deinem Twitter-Account achten solltest.

In diesem Artikel zeigen wir Dir, wie Du Dich bei Twitter anmeldest und Deinen Twitter-Account in kurzer Zeit vorzeigbar machst.

 

Twitter für Unternehmen: In wenigen Schritten zum Twitter-Account

 

Bei Twitter registrieren

Twitter-Account einrichten_ Auf der Startseite anmelden

Auf der Startseite von Twitter kannst Du Dich als neuer Nutzer registrieren. Oben rechts findest Du die Buttons „Registrieren“ und „Anmelden“. Wenn Du bereits einen Account hast, kannst Du Dich auf diser Seite direkt einloggen.

Durch einen Klick auf „Registrieren“ gelangst Du zu einer Seite, wo Du Deinen Namen, eine E-Mail-Adresse oder Telefonnummer sowie ein Passwort angibst. Verwende hier den Namen Deines Unternehmens. Keine Sorge, Du kannst ihn später bei Bedarf ändern. Wird die E-Mail-Adresse bereits von einem anderen Twitter-Nutzer verwendet, so wie es hier im Screenshot der Fall ist, zeigt Twitter dies deutlich an. Weiter geht es erst, wenn Du eine noch unbenutzte Adresse einträgst.

Twitter-Account einrichten 02

 

Den Twitter-Account fertig einrichten

In den nächsten Schritten wirst Du zur vollständigen Erstellung von Deinem Twitter-Account geführt. Als erstes wählst Du einen Nutzernamen aus, auch Handle genannt. Dir stehen dafür 15 Zeichen zur Verfügung. Achte darauf, dass der Nutzername eingängig und leicht zu merken ist. Wähle für den offiziellen Twitter-Account Deines Unternehmens kein Pseudonym, sondern Deinen echten Namen oder den Firmennamen, um später besser gefunden zu werden.

Tipp: Twitter unterscheidet zwischen Deinem Namen und Deinem Nutzernamen. Der vollständige Name wird in Tweets und im Profil angezeigt, aber mit Deinem Nutzernamen bist Du auf Twitter aktiv und er wird in @Replys und Retweets genannt. Während Dein Name nicht einmalig sein muss, kann jeder Nutzername nur einmal vergeben werden. Es könnten sich also verschiedene Personen mit dem Namen „Frauke Bitomsky“ bei Twitter registrieren. Aber sie müssten alle unterschiedliche Nutzernamen wählen, z.B. @FrauBit, @FraukeB, @FBitomsky und so weiter.

Anschließend sollst Du ein Profilbild hochladen. Dieses sollte quadratisch sein und maximal 400×400 Pixel messen. Es wird zukünftig neben jedem Tweet, den Du verschickst, angezeigt. Bei einem Twitter-Account für ein Unternehmen empfiehlt es sich, das Firmenlogo zu verwenden.

Nun wählst Du Interessen aus. Auf Basis dieser Auswahl schlägt Twitter Dir im nächsten Schritt erste Profile zum Folgen vor, die für Dich interessant sein könnten.

 

Dein Profil bearbeiten

Super, den ersten Schritt hast Du schon geschafft: Dein Unternehmen hat einen Twitter-Account. Nun geht es an die Feinarbeit, denn dieser Account soll ja auch etwas hermachen. Ehe Du beginnst, die ersten Tweets in die Welt zu senden, richte erst einmal alles fertig ein. Denn nur wenig verschreckt potentielle Follower so schnell wie halbgar eingerichtete Twitter-Profile.

Um einen rechtsicheren Twitter-Account zu haben, ist auch ein Impressum nötig. Füge den Link zum Impressum Deiner Webseite oder Deines Blogs in das Bio ein. Den Link kannst Du auf bitly.com verkürzen. Führe im Impressum auf Deiner Webseite auf, zu dem Du verlinkst, dass dieses auch für Deinen Twitter-Account gilt.

Achtung: Im Bio hast Du nur Platz für 160 Zeichen. Das sind zwar 20 mehr, als Dir in einem Tweet zur Verfügung stehen, aber Du solltest Dich trotzdem knackig kurz halten.

Nachdem Du Dich fertig registiert hast, landest du auf Deinem noch recht leeren Profil. Klicke hier einfach auf Dein Twitter-Handle. Du wirst Du Deiner Profilseite gebracht, wo Du auf „Profil bearbeiten“ klickst. Auf diese Weise kannst Du Dein Bio bearbeiten und andere Grafiken hochladen. Die Änderungen sicherst Du mit einem Klick auf „Ändrungen speichern“.

 

Twitter-Account einrichten_Profil bearbeiten

 

Weitere Einstellungen zu Deinem Twitter-Account kannst Du vornehmen, indem Du oben rechts in der Menüleiste auf das kleine Profilbild von dir klickst und dann „Einstellungen und Datenschutz“ wählst. Hier kannst Du jederzeit Feineinstellungen vornehmen und z. B. Deine verwendete E-Mail-Adresse ändern.

Twitter-Account einrichten 03

 

Die Headergrafik

Zum fertig eingerichteten Twitter-Account gehört eine passende Headergrafik. Auch, wenn die große Fläche verführerisch ist, solltest Du darauf verzichten, hier Werbebotschaften unterzubringen. Oder genauer gesagt: Denke daran, dass die Header-Grafik jedem Nutzer ein wenig anders angezeigt wird, abhängig von seinem Gerät. Text gehtalso mitunter verloren oder wird abgeschnitten, was unprofessionell aussieht.

Trotzdem solltest Du unbedingt eine Headergrafik verwenden. Sortiere die wichtigen Aspekte der Grafik nicht an den Rand, sondern eher zentral, damit sie nicht verloren gehen. Tipps für eine gute Headergrafik inklusive der richtigen Maße haben wir schon für Dich zusammengetragen. Achte in jedem fall auf ein aussagekräftiges Bild. Es sollte einen Bezug zu Dir und Deinem unternehmen herstellen und nicht wie eine generische Werbeaufnahme wirken. Denn die Nutzer, die dein Profil besuchen, sollen sofort wissen, woran sie sind.

 

Erste Schritte

Nun ist Dein Twitter-Account fertig eingerichtet, und Du knnst beginnen, ein Netzwerk aufzubauen. Suche interessante Personen und Menschen aus Deiner Branche, denen Du folgen kannst, schreibe erste Tweets und suche den Dialog mit anderen Twitternutzern.

Du willst mehr über Twitter erfahren? Dann stöbere in unserem Twitter-Leitfaden! Dort findest Du viele Tipps und Tricks rund zu Deinem Twitter-Account.

Categories: Twitter

Frauke Bitomsky

Frauke Bitomsky ist Teil des Teams von B2N Social Media Services. Unser Team unterstützt kleine Unternehmen, sich auch als Anfänger und mit wenig Zeit im Social Web bekannt zu machen. Unter "Leistungen" erfährst Du, wie wir auch Dir helfen können, online neue Interessenten zu gewinnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.