Tools4U_Social Media Workshop_querGestern war es soweit, und ich hielt meinen Social-Media-Workshop in der Workshopreihe Tools4U von Belladonna. Ziel war es, mit den Teilnehmerinnen eine Social-Media-Strategie zu entwickeln und die Fragen zu beantworten, die gerade Einsteiger zum Thema Social Media haben. Für mich war es auf jeden Fall eine neue und spannende Erfahrung, einen dreistündigen Social-Media-Workshop zu gestalten und durchzuführen.

 

Über Belladonna

Seit über 25 Jahren steht Belladonna Kultur, Bildung und Wirtschaft für Frauen e.V. Frauen in ihrer politischen, kulturellen und gesellschaftlichen Bildung zur Seite. Hier finden Frauen ein breitgefächertes Angebot von Veranstaltungen, Seminaren und Coachingreihen, die sie auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit begleiten. Zu diesem Angebot gehört auch die Workshopreihe Tools4U, an der ich mit diesem Social-Media-Workshop mitwirken konnte.

Übrigens: Belladonna hat auch eine großartige Facebook-Seite!

 

Der Social-Media-Workshop

Es ist ein großer Unterschied, einen Vortrag vorzubereiten oder einen Social-Media-Workshop zu gestalten. Weniger aufgrund der Inhalte, denn das Thema Social Media ist so groß, dass man eine ganze Woche darüber reden könnte, ohne sich zu wiederholen. Die Herausforderung ist eher, diese große Menge an Informationen zusammenzufassen und vorzustellen.
Mein Ziel für diesen Social-Media-Workshop war, dass jede Teilnehmerin in diesen drei Stunden die Werkzeuge bekommt, eine eigene Social-Media-Strategie zu entwickeln. Aufgeteilt habe ich den Workshop in vier Teile, um die wichtigen Punkte einer Social-Media-Strategie abzudecken:

  • Zieldefinition (Was soll erreicht und wer soll angesprochen werden)
  • Netzwerke und Kommunikation (welche Netzwerke bieten sich an, und worauf ist bei der Kommunikation in den Netzwerken zu achten)
  • Inhalte (welche Inhalte sind für soziale Netzwerke geeignet, und wie finden die Teilnehmerinnen neue Ideen)
  • Gut zu wissen (Was muss noch beachtet werden – Impressen, Urheberrecht, Fankauf…)

In den Übungen wurden einzeln oder in kleinen „Murmelgruppen“ die vorher besprochenen Themen gleich umgesetzt.

 

Mein Eindruck vom Social-Media-Workshop

Für mich war dieser Social-Media-Workshop eine wertvolle und schöne Erfahrung. Jede Teilnehmerin hat sich mit Fragen und Ideen eingebracht, und es war sehr interessant, diese Fragen vor dem Hintergrund der ganz unterschiedlichen beruflichen Hintergründe der Frauen zu beantworten. Zur Sprache kamen dabei auch die bekannten Herausforderungen, mit denen sich jedes Unternehmen konfrontiert sieht, das in die sozialen Netzwerke gehen will: „Lohnt sich Social Media?“ und „Wie finde ich die Zeit, Social-Media-Präsenzen angemessen zu betreuen?“.
Insgesamt war der Social-Media-Workshop in meinen Augen ein großer Erfolg. Auch das Feedback der Teilnehmerinnen zeigte, dass jede einige Dinge für sich mit nach Hause nehmen konnte. Was will man als Workshop-Leiterin mehr?

In der Präsentation verwendete Grafik: photo credit: Growing Social Media by mkhmarketing via photopin cc

Mehr lesen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.