Bevor nun der Weihnachtstrubel uns letztendlich alle verschlingt, will ich nicht vergessen, mein Fazit zu dem inzwischen beendeten Facebook Marketing Bootcamp niederzuschreiben. Auf militärischen Drill wurde auch im weiteren Verlauf verzichtet, aber dennoch gab es einiges zu lernen.

Facebook Marketing Bootcamp: Der Verlauf

 

Wie bereits zu Beginn des Bootcamps festgehalten, informierte das Bootcamp über folgende Themen:

Woche 1:

Webinar #1 Why Facebook for business

Webinar #2 Connect to people with your Facebook Page

Woche 2:

Webinar #3 Spread the word with Ads

Webinar #4 Let your customers do the talking with Sponsored Stories

Woche 3:

Webinar #5 Maximize your efforts with Insights and Optimization

Webinar #6 Make your business more engaging with social technology

 

Jedes Webinar dauerte knapp 30 Minuten, wovon 10 bis 15 Minuten auf eine Präsentation zum jeweiligen Thema entfielen und während der restlichen Zeit Fragen, die die Zuschauer live per Formular einsenden konnten, beantwortet wurden.

Die Webinars (Webinare? Denglisch ist eine Kunst für sich) konnten sowohl live als auch aufgezeichnet angeschaut werden.

In den ersten drei Wochen wurde jeweils eine Checkliste herausgegeben, die Umsetzungshinweise zu den Themen der Woche enthielt und die bis zur darauffolgenden Woche umgesetzt werden sollte. Diese Checklisten begannen mit der Ziel- und Strategiesetzung, der Erstellung einer Facebook Page und ersten Aktions- und Werbemaßnahmen über Experimentieren und Optimieren, was bei den Anhängern die besten Wirkungen erzielt, hin zu Social Plugins und dem Umwandeln von Fans zu Sales.

 

Facebook Marketing Bootcamp: Mein Fazit

 

Interessant, durchaus. Ich habe auch dazugelernt, und es war ganz hilfreich, die Informationen zu einem bestimmten Thema gesammelt präsentiert zu bekommen, und aus den beantworteten Fragen konnte man zusätzlich den einen oder anderen Tipp gewinnen.

Wer sich jedoch schon eine Weile mit Facebook Marketing beschäftigt, hat sich vermutlich gelangweilt. Der Kurs war meiner Meinung nach schon recht deutlich auf Anfänger zugeschnitten.

Die Präsentationen fielen für meinen Geschmack immer etwas knapp aus, da hätte man vieles ausführlicher darlegen können. Was die gestellten Fragen angeht, so hätte ich es angenehmer gefunden, wenn sich die Fragen um das jeweilige Thema des Webinars gedreht hätten. Mag persönliche Vorliebe sein, aber ich bleibe lieber beim gleichen Thema anstatt immer von einem zum anderen zu springen. Aber nun ja, dass die Möglichkeit zur persönlichen Interaktion überhaupt gegeben war, war schon nicht zu verachten, wobei ich mir die Frage gestellt habe, wieviele Fragen wohl eingereicht und wieviele dann auch wirklich beantwortet wurden.

Die Checklisten fand ich sehr hilfreich, und auch wenn mir während des Kurses leider die Zeit fehlte, sie wirklich 1:1 umzusetzen, werde ich mir das wohl in den nächsten Tagen einmal vornehmen.

Den Werbegutschein, den man bereits für die Anmeldung zu diesem Kurs bekam, habe ich, zusätzlich zu einer Überarbeitung meiner Page, in Ads umgewandelt und habe in der Tat mehr als 100 neue Fans für meine Page gewinnen können. Somit bekomme ich im Dezember einen weiteren Gutschein über 60 Pfund, vor dessen Einsatz ich wiederum meine Page überarbeiten und optimieren werde.

Fanzahlen allein sind sicherlich nicht alles, aber dennoch denke ich, durch diesen Kurs und dessen Konsequenzen eine recht gute Basis für meine Page geschaffen zu haben. Von daher kann ich gerade den Facebook-Neulingen dieses oder vergleichbare Angebote von Facebook in der Tat empfehlen.

 

Das Facebook Marketing Bootcamp, Teil 1

Categories: Facebook

Stefanie Norden

Stefanie Norden ist Teil des Teams von B2N Social Media Services. Unser Team unterstützt kleine Unternehmen, sich auch als Anfänger und mit wenig Zeit im Social Web bekannt zu machen. Unter "Leistungen" erfährst Du, wie wir auch Dir helfen können, online neue Interessenten zu gewinnen.