Du teilst regelmäßig neue Inhalte auf ihrer Facebook-Seite, achtest auf eine gute Mischung aus Bildern, Links und Informationen aus Deiner Branche und suchst den Dialog mit Deinen Fans. Aber irgendwie läuft die Seite noch nicht wirklich oder Du bist nicht sicher, ob und wie Du Deine Strategie nachbessern kannst?
In diesem Artikel zeigen wir Dir, welche Möglichkeiten Du hast, Deine Facebook-Seite analysieren und mit den Ergebnissen Deinen zukünftigen Content verbessern zu können.

 

So kannst Du unkompliziert Deine Facebook-Seite analysieren

 

Warum Du Deine Facebook-Seite analysieren solltest

Eine regelmäßige Analyse Deiner Seite ist wichtig, um Deine Inhalte weiter anpassen zu können. Gerade am Anfang, wenn Du Deine Fans noch nicht so gut kennst, hilft Dir eine regelmäßige Analyse, herauszufinden, welche Deiner Inhalte besonders beliebt sind, oder zu welchen Zeitpunkten Du Deine Fans besonders gut erreichst.

Auch, wenn Deine Seite gut läuft und Du zufrieden bist, solltest Du Deine Facebook-Seite analysieren. Gründe dafür gibt es einige:

  • Vielleicht schöpfst Du nicht das volle Potential Deiner Unternehmensseite aus. Eine regelmäßige Analyse hilft Dir, die Inhalte zu bestimmen, die bei Deinen Fans besonders gut ankommen.
  • Die Nutzer auf Facebook und damit auch die Fans Deiner Seite verändern sich. Wenn sich die Zusammensetzung Deiner Fans verändert, musst Du ggf. Deine Strategie anpassen, um auch das neue Publikum anzusprechen.
  • Facebook selbst ändert immer wieder etwas an dem Algorithmus, der bestimmt, welcher Nutzer welche Inhalte in seinem Newsfeed sieht. Eine Seitenanalyse hilft Dir, Schritte zu entwickeln, um mit solchen Änderungen umzugehen.

 

Die Facebook-eigene Analyse Deiner Seite

So kannst Du unkompliziert Deine Facebook-Seite analysieren

Facebook bietet Seitenbetreibern einige Werkzeuge, um eine Facebook-Seite analysieren zu können. Diesen Bereich („Statistiken“, roter Kreis in der Grafik) wirst Du jedes Mal oben über Deiner Seite sehen, wenn Du bei Facebook eingeloggt bist und diese besuchst.

Nachdem Du auf „Statistiken“ geklickt hast, bekommst Du als erstes eine Seitenzusammenfassung über wichtige Werte Deiner Facebook-Seite, wie Reichweite, Likes und Seitenaufrufe, angezeigt. Darunter findest Du eine Auflistung Deiner neuesten veröffentlichten Inhalte. Dahinter siehst Du, wie groß die Reichweite eines jeden Post war, sprich wie viele Nutzer diesen Post in ihrem Newsfeed gesehen haben. Falls Du für eine größere Reichweite bezahlt hast, kannst Du an der Zahl dahinter ablesen, wie viele Nutzer einen Beitrag aufgrund der kostenpflichtigen Werbemaßnahme sahen.

Wenn Du die Seiten Deiner Mitbewerber unkompliziert im Auge behalten willst, kannst Du diese in Deine Seitenstatistik einbinden (Bereich „Seiten im Auge behalten“). Diese Anzeige zeigt an, wie viele Fans die beobachteten Seiten in der letzten Woche gewonnen oder verloren haben, wieviele Beiträge veröffentlicht wurden und wie viele Interaktionen die Seite bekommen hat.

Über die Punkte im linken Menü kommst Du zu tieferen Informationen und Analysemöglichkeiten. So zeigen Dir die Punkte „Gefällt mir-Angaben“ und „Reichweite“ die Entwicklung dieser Werte Deiner Facebook-Seite bis zu zwei Jahre in die Vergangenheit an. Unter „Beiträge“ siehst Du u. a. eine Übersicht darüber, wann Deine Fans online sind. Zudem auch eine detailliertere Liste Deiner Beiträge, der Du neben der Reichweite auch entnehmen kannst, wie oft mit einem Beitrag interagiert wurde.

Es lohnt sich, wenn Du Dir ein wenig Zeit nimmst, die verschiedenen Anzeigen kennen zu lernen. Unter der Angabe, wann Deine Fans online sind, siehst Du z. B. einen Graphen, der Dir die jeweilige Reichweite pro Tag anzeigt. So kannst Du z. B. erfahren, an welchem Wochentag und zu welcher Uhrzeit es Dir leichter fällt, mit Deinen Beiträgen viele Fans zu erreichen. Ebenfalls interessant ist ein Blick auf die Nutzer, die Fans Deiner Seite sind. Unter dem Punkt „Personen“ erhältst Du einen Überblick darüber, wie sich die Fangemeinde Deiner Seite zusammensetzt.

 

Facebook-Seite analysieren mit 1-2-social

Eine gute Ergänzung zur Statistik direkt von Facebook ist der kostenlose Service von 1-2-social.de. Die Nutzung ist denkbar einfach: Du gibst oben in das Suchfeld der Seite die URL Deiner Fanseite ein und klickst auf den roten „Jetzt checken“-Button. Um zur Auswertung zu gelangen, musst Du allerdings eine E-Mail-Adresse angeben.

Tipp: Auf 1-2-social kannst Du auch die Seiten Deiner Mitbewerber analysieren und die Ergebnisse mit denen Deiner Seite vergleichen.

So kannst Du unkompliziert Deine Facebook-Seite analysierenÜbersichtlich in Boxen aufgeteilt findest Du zuerst Informationen darüber, wie viele Beiträge Du pro Woche postest und siehst den direkten Vergleich zum Durchschnitt aller Fanseiten auf Facebook. Auch Angaben darüber, wie aktiv Ihre Fans sind, wie sich die Aktivität in den letzten 30 Tagen entwickelt hat und auf welche Art Beitrag Deine Fans am ehesten reagieren, kannst Du einfach ablesen. Ebenso, wie groß der Bestandteil dieser besonders beliebten Beiträge in Deinen Posts ist.

So kannst Du unkompliziert Deine Facebook-Seite analysierenWeiter unten findest Du eine Graphik darüber, an welchen Wochentagen und zu welchen Uhrzeiten Deine Fans besonders aktiv sind. Je geballter, dunkler und größer die roten Kreise sind, desto aktiver sind Deine Fans an diesem Wochentag zu dieser Zeit.
Ebenfalls sehr hilfreich ist die Statistik darüber, bei welcher Postlänge die meisten Deiner Fans reagieren und ob sie eher von Fragen oder von Aussagen angesprochen werden.

 

Weitere Analysemöglichkeiten

Die Seitenanalyse von Facebook und das Angebot von 1-2-social sind natürlich nicht die einzigen Möglichkeiten, eine Unternehmensseite zu analysieren. Aber für einen guten Überblick über das Potential Deiner Seite und dem Erfolg Deiner Beiträge sind sie vorerst ausreichend.

Natürlich kannst Du aber auch andere Analysemöglichkeiten testen und so herausfinden, welches Analyseangebot Dir am ehesten zusagt. So ist auch Fanpage Karma einen Versuch wert, wenngleich die kostenlose Version nur einen kleinen Einblick gibt, die kostenpflichtige Version jedoch umso mächtiger ist.

Welche Analysemöglichkeiten Du auch nutzt, wichtig ist, dass Du Deine Seite immer im Blick hast. Wenn Du andere Analysetools verwendest, freuen wir uns, wenn Du uns in den Kommentaren von Deinen Erfahrungen damit erzählen.

Du willst mehr über Facebook erfahren? Dann stöbere in unserem Facebook-Leitfaden! Dort findest Du viele Tipps und Tricks rund um Deine Facebook-Page.

Dieser Artikel erschien erstmalig am 03.02.2014 und wurde am 20.02.2018 aktualisiert.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Frauke Bitomsky

Frauke Bitomsky

Frauke Bitomsky ist Teil des Teams von B2N Social Media Services. Unser Team unterstützt kleine Unternehmen, sich auch als Anfänger und mit wenig Zeit im Social Web bekannt zu machen. Unter "Leistungen" erfährst Du, wie wir auch Dir helfen können, mittels Social Media neue Kunden zu gewinnen.
Frauke Bitomsky
So kannst Du unkompliziert Deine Facebook-Seite analysieren
Markiert in:

Ein Gedanke zu „So kannst Du unkompliziert Deine Facebook-Seite analysieren

  • 15. Dezember 2017 um 14:52
    Permalink

    Moin und hallo,
    ich lese euch schon lange Jahre und finde eure Artikel immer knackig und auf den Punkt sowie leicht verständlich.
    1 Frage: Organische Reichweite ist ja immer weiter rückläufig bei Seiten. Werden diese Seitenbeiträge nun mit Privatem Profil geteilt erhöht sich die Sichtbarkeit organisch oder eher nur ganz minimal? Kommen diese privat geteilten Beiträge dann auf etwa gleiche Reichweite wie von vorne herein private Beiträge? Gibt es da bei euch messbare Erfahrungswerte?
    Schönes Wochenende
    Volker Müller

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Du kannst Deine Browsereinstellungen anpassen, um dies zu unterbinden. Bereits gesetzte Cookies kannst Du einfach unter Einstellungen löschen. Außerdem geben wir anonymisierte Informationen zur Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Du findest ausführliche Erklärungen in unserer Datenschutzerklärung. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Info