Ein Flyer vom BMELV (Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz) im Supermarkt weist leider viel zu unauffällig auf ein Thema hin, das jeden von uns betrifft: Das Mindesthaltbarkeitsdatum, das in Deutschland seit 30 Jahren gesetzlich vorgeschrieben ist. Was genau es damit auf sich hat wissen viele nicht genau oder machen sich keine Gedanken darum. Als Folge davon werden in Deutschland jährlich pro Person Lebensmittel im Wert von etwa 330€ weggeworfen, was bis zu 20 Millionen Tonnen Lebensmittel pro Jahr entspricht. Dies ist nicht nur eine Verschwendung von Ressourcen und Geld, sondern stellt auch für die Umwelt eine große Belastung dar.

 

Was ist das Mindesthaltbarkeitsdatum?

Anders als viele glauben bedeutet das Mindesthaltbarkeitsdatum nicht, dass ein Lebensmittel nach dessen Ablauf automatisch nicht mehr genießbar ist. Dieses Datum wird vom Hersteller festgelegt und sagt aus, bis zu welchem Datum das ungeöffnete Lebensmittel bei richtiger Lagerung und Handhabung keine Einbußen in den Produkteigenschaften aufweist. Das heißt, dass viele Lebensmittel auch nach dem Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums noch gegessen oder getrunken werden können, denn auch kleine optische Veränderungen bedeuten nicht zwangsläufig, dass das Lebensmittel schlecht ist. So kann sich bei Joghurt nach längerer Lagerung eine wässrige Schicht bilden. Diese ist nicht bedenklich oder schädlich, sondern entsteht wenn sich Molke absetzt. In den meistens Fällen kann der Joghurt noch bedenkenlos gegessen werden.
Ist das Mindesthaltbarkeitsdatum abgelaufen hilft das Testen, ob Lebensmittel noch genießbar sind: Das Suchen nach offensichtlichen Anzeichen wie Schimmel, das Riechen am Lebensmittel und vorsichtiges Probieren geben Aufschluss darüber, ob die Nahrungsmittel tatsächlich weggeworfen werden müssen.

Verbrauchsdatum

Das Verbrauchsdatum ist nicht dasselbe wie das Mindesthaltbarkeitsdatum. Das Verbrauchsdatum gibt an, bis zu welchem Datum ein Lebensmittel verbraucht sein sollte. Man findet es auf leicht verderblichen Lebensmitteln wie z.B. frischem Fleisch. Bei diesen Lebensmitteln ist es zudem wichtig, die Bedingungen für die Lagerung genau einzuhalten. Ist das Verbrauchsdatum abgelaufen, sollte das Lebensmittel nicht mehr verzehrt werden.

Tipps

Schreiben Sie eine Einkaufsliste um zu verhindern, dass sie mehr Lebensmittel kaufen, als sie benötigen. Legen Sie nur Vorräte von Lebensmitteln an, die lange gelagert werden können. Frische Lebensmittel sollten bald verzehrt und deshalb nur in kleinen Mengen gekauft werden.

Kaufen Sie keine großen Packungen, die im Verhältnis zu kleinen Packungen günstiger sind, wenn Sie die Erfahrung gemacht haben, dass sie immer einen guten Teil davon wegwerfen müssen, da so kein Geld gespart wird.

Lebensmittel, die noch am selben oder dem nächsten Tag verbraucht werden, brauchen kein in weiter Zukunft liegendes Mindesthaltbarkeitsdatum.

Halten Sie sich an die Lagerungshinweise, die auf Verpackungen angeführt sind. Räumen Sie Lebensmittel, die gekühlt werden müssen, gleich nach dem Einkauf in den Kühlschrank oder das Gefrierfach.

Um die Kühlkette bei leicht verderblichen und kühlpflichtigen Lebensmitteln gerade im Sommer nicht zu lange zu unterbrechen, nutzen sie eine Kühlbox oder Kühltasche, die es in vielen Supermärkten zu kaufen gibt. Mit ein oder zwei Kühlaggregaten, die zuhause im Gefrierfach eingefroren wurden, können sie Fleisch, Tiefkühlkost und Eis möglichst kühl nach Hause bringen.

Verwenden Sie auch Obst und Gemüse, das nicht mehr schön aussieht, aber noch nicht schlecht ist: Sind ältere Äpfel mehlig geworden oder haben braune Stellen ohne Schimmel bekommen, kann man noch immer Apfelmus herstellen. Braune Bananen können in Bananenmilch oder Smoothies verwendet werden. Bei Weintrauben werden oft nur einzelne schlecht, während die übrigen in der Schale noch gegessen werden können.

 

Quellen:

Pressemitteilung des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz: Weniger Lebensmittel in den Müll: Strategien gegen die tägliche Verschwendung

Hansemerkur: Weniger Lebensmittel wegwerfen (Tipps für die Verwendung von Lebensmittelresten)

http://gesund.co.at: Lebensmittel richtig lagern

www.gmx.net: Lebensmittel richtig lagern

Mehr lesen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.