Auf der Promotion World in Hannover besuchten wir den Vortrag von „Nachhaltigkeit als Instrument des Marketings“ von Maurice Stanszus (WeGreen UG). WeGreen (www.wegreen.de) ist eine grüne Suchmaschine, die mithilfe eines Filters Aussagen über Nachhaltigkeit der eingegebenen Suchbegriffe trifft. Mithilfe einer einfachen Ampelkennzeichnung können Verbraucher erkennen, wie nachhaltig ein Produkt oder Unternehmen ist.

Vergleichen führt zu Transparenz

Vergleichsportale sind längst keine Seltenheit mehr und erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Nahezu alles kann hier verglichen werden: Strompreise, Handytarife, Reisekosten, Versicherungen, Tagesgeldkonten, Autos und vieles mehr. Auch, wenn Vergleichsportale im letzten Jahr in die Kritik geraten sind, sind sie der schnellste Weg zu mehr Transparenz in einem schier unüberschaubaren Warenangebot. Wer seinen Stromanbieter wechseln will, wird sich kaum manuell jeden einzelnen Anbieter suchen und dessen Angebot studieren, sondern eher mit wenigen Klicks auf einem der vielen Vergleichsportale alle Angebote vergleichen.
Diese Möglichkeit, auf einfache Weise Angebote zu vergleichen oder die Meinungen mehrerer Kunden zu einem Produkt zu lesen, ermöglicht eine Transparenz, von der Verbraucher profitieren können.

Nachhaltigkeit als Suchkriterium

Die Möglichkeit, viele Angebote schnell zu vergleichen, ist der Ansatz, den auch WeGreen verfolgt. Allerdings ist hier nicht der günstigste Preis das Hauptkriterium, sondern eine Aussage darüber wie nachhaltig ein Unternehmen arbeitet oder ein Produkt hergestellt wurde. Grundlage dieser Bewertung sind Zertifikate und Plaketten, die etwas über die Nachhaltigkeit aussagen. Wer nach einem bestimmten Produkt oder Unternehmen sucht erfährt, welche Note und welche Farbe es auf der Nachhaltigkeitsampel zugeordnet bekommt.
WeGreen 1Auch hier setzt WeGreen auf Transparenz. Dies lässt sich am Beispiel des Drogeriemarktes Rossmann zeigen: die Suche ergibt, dass Rossmann nur die Note 2,9 und damit eine gelbe Markierung erreicht hat. Zudem werden grüne, also nachhaltigere, Alternativen vorgeschlagen.

WeGreen 2

 

Wer sich mehr für Rossmann interessiert, kann auf den ersten Treffer der Suche klicken und gelangt zu einer Seite, auf der übersichtlich aufgeführt ist, auf welcher Grundlage WeGreen die Bewertung vorgenommen hat. Auch die nachhaltigsten Produkte, die Rossmann im Angebot hat, werden weiter unten aufgeführt. Weiterhin aufgelistet werden alle Nachhaltigkeitssiegel von Rossmann, grüne Alternativen, Eigenschaften der angebotenen Produkte und Standorte von Rossmann Filialen. Wer auf WeGreen angemeldet ist, kann außerdem eine Kundenbewertung zur Nachhaltigkeit von Rossmann abgeben.

Vollwertige Suchmaschine und noch mehr

WeGreen kann aber eindeutig mehr, als nur (nicht) nachhaltige Produkte und Unternehmen aufzulisten. Die angezeigten Suchbegriffe basieren auf den Ergebnissen von Bing, so dass auch die Suche nach Differentialrechnung oder Goethes Faust Treffer auflistet. Derzeit arbeitet WeGreen an der vierten Version, die eine gleichwertige Alternative zu Google darstellen und im Mai gelauncht werden soll. Auch eine Toolbar von WeGreen soll es bis Ende Mai geben.

Fazit

WeGreen ist ein spannendes Beispiel dafür, dass Nachhaltigkeit für die Menschen zunehmend an Bedeutung gewinnt und die Nachfrage zu Informationen über nachhaltige oder nicht nachhaltige Produkte und Unternehmen besteht und wächst. Da WeGreen eine vollwertige Suchmaschine ist, wird ein Wechsel von Google zu WeGreen sehr erleichtert. Wir sind auf jeden Fall gespannt, wie sich WeGreen weiterentwickeln wird.

Categories: Nachhaltigkeit

Frauke Bitomsky

Frauke Bitomsky ist Teil des Teams von B2N Social Media Services. Unser Team unterstützt kleine Unternehmen, sich auch als Anfänger und mit wenig Zeit im Social Web bekannt zu machen. Unter "Leistungen" erfährst Du, wie wir auch Dir helfen können, online neue Interessenten zu gewinnen.

2 Comments

BK · 23. April 2013 at 16:47

WeGreen benutzt als Suchpartner Bing und Google. Beide werden vom eigenen System als rot bzw. gelb eingestuft. Ob das wirklich so nachhaltig ist? Auch große Teile der Infrastruktur und Werbedienste von WeGreen stammen nach eigener Darstellung von Google.
Eine vollwertige Suchmaschine ist WeGreen nicht, wenn sie auf die Daten der beiden größten Suchmaschinenanbieter zugreift. 🙂

Frauke Bitomsky · 25. April 2013 at 15:50

Dass auf Suchmaschinen zurückgegriffen wird, die mit gelb oder rot eindeutig nicht nachhaltig sind, ist natürlich nicht optimal. Worauf ich mich in diesem Artikel konzentrieren wollte war aber die einfache Möglichkeit, die WeGreen bietet, Produkte und Läden zu vergleichen und so eigene Kaufentscheidungen nachhaltig zu gestalten.
Dass WeGreen nicht ganz eine vollwertige Suchmaschine ist, wenn auf Suchergebnisse anderer Suchmaschinen zurückgegriffen wird, stimmt natürlich. Worauf ich hinauswollte ist, dass WeGreen als Alternative zu Google oder Bing verwendet werden kann, da nicht nur Produkte und Unternehmen, die man nach ihrer Nachhaltigkeit bewerten kann, aufgeführt werden, sondern wie im Artikel als Beispiel aufgeführt auch die Suche nach Differentialrechnung oder Goethes Faust zu Ergebnissen führt.

Comments are closed.