Wer sich entscheidet, das eigene Unternehmen in die sozialen Netzwerke zu bringen, findet leicht eine große Anzahl von Agenturen, die Hilfe bei der Einrichtung und Pflege der verschiedenen Präsenzen anbieten. Wer hier aber nicht aufpasst, kann mit Pech an einen Anbieter geraten, der nur mangelhafte Dienstleistungen anbietet. Denn der Beruf des Social Media Beraters ist weder geschützt, noch ist eine besondere Lizenz nötig, um sich als Experte zu bezeichnen. Fehlt aber das nötige Fachwissen, kann dies für Sie schlimmstenfalls sehr teuer werden, wenn z.B. ein fehlendes Impressum abgemahnt wird.

Einige Merkmale können Ihnen helfen, die schwarzen Schafe im Vorfeld auszusieben und sich so viel Ärger zu ersparen. Einige Beispiele für solche Agenturen, die man meiden sollte, hat Tina Gallinaro in diesem Artikel aufgeführt.

Weiß die Social Media Agentur, wovon sie spricht?

Eine gute Social Media Agentur muss nicht zwingend auf allen Social Media-Plattformen vertreten sein. Wenn von mehreren Präsenzen einige nur wenig betreut werden, kann dies ein Zeichen dafür sein, dass ein Berater oder eine Agentur eine Plattform nicht aktiv nutzt, aber sich mit den Funktionsweisen vertraut gemacht hat. Wenn allerdings keine einzige Präsenz in den sozialen Netzwerken zu finden ist, sollten Sie skeptisch werden.
Vorsichtig sollten Sie bei Beratern und Agenturen sein, die sich von vorne herein bestimmten Netzwerken verweigern. Es kann nur der ein Experte in seinem Feld sein, der sich auch mit den Plattformen beschäftigt, die ihm persönlich nicht liegen, da er nur so auf dem neuesten Stand bleiben und seinen Kunden gute Leistungen bieten kann.

Wird eine Strategie für Ihr Unternehmen entwickelt?

Bevor Präsenzen für Ihr Unternehmen erstellt werden, muss die Frage beantwortet werden, welche Ziele Ihr Unternehmen hat und was Sie in den sozialen Netzwerken erreichen wollen. Wollen Sie bekannter werden, besser über Suchmaschinen gefunden werden oder neue Kunden finden?
Erst, wenn diese Fragen beantwortet wurden, kann eine sinnvolle Strategie für Sie entwickelt werden. Wenn eine Social Media Agentur die Präsenzen Ihres Unternehmens längerfristig betreut, sollte der Erfolg dieser Strategie zudem regelmäßig überprüft und die Strategie ggf. angepasst werden.

Vorsicht bei Erfolgsgarantie

Eine Social Media Agentur garantiert Ihnen, dass Sie mit ihren Dienstleistungen Erfolg haben werden? Seien Sie vorsichtig, wenn Ihnen fixe Umsatzsteigerungen und wachsende Fanzahlen garantiert werden. Niemand kann mit Sicherheit vorhersagen, wie eine Kampagne sich entwickeln wird. Werden 3.000 neue Fans in zwei Monaten garantiert, sollten Sie prüfen, ob es sich dabei bloß um gekaufte Fans handelt.
Eine seriöse Agentur kann Ihnen Prognosen bieten, in welchem Umfang Änderungen vermutlich eintreten werden, und dies z.B. mit Vergleichen zu ähnlichen Unternehmen belegen. Mit definitiven Garantien wird sie sich aber zurückhalten.

Eine gute Social Media-Agentur kauft keine Fans

Manche Agenturen vertreten die Ansicht, dass der Kunde schnelle Erfolge sehen will und kaufen deshalb Fans und Follower. Dies bringt Ihren Unternehmensprofilen allerdings rein gar nichts, denn diese Fans erhöhen weder Ihre Reichweite, noch interagieren sie Ihnen. Auch ist der Kauf von Fans in den sozialen Netzwerken sehr verpönt und kann negativ auf Ihr Unternehmen zurückfallen. Und nicht zuletzt besteht die Gefahr wegen unlauterem Wettbewerb abgemahnt zu werden, wenn nicht klar ersichtlich ist, dass diese Fans gekauft wurden.
200 Fans, die auf Ihre Beiträge reagieren und mit Ihnen kommunizieren, sind um ein vielfaches wertvoller als 2.000 gekaufte Fans, die sich nicht um Ihr Unternehmen kümmern. Wer Ihnen erklären will, dass gekaufte Fans sinnvoll sind, hat Social Media nicht verstanden.

Werden die rechtlichen Eckpunkte bedacht?

Um sicher vor Abmahnungen zu sein, sind in den sozialen Netzwerken einige Dinge zu beachten. Neben den Vorgaben der einzelnen Plattformen dürfen auch das Impressum und die Nutzungsrechte von Grafiken und anderen Inhalten nicht vergessen werden. Wenn eine Social Media Agentur nicht von sich aus ein nötiges Impressum einrichtet oder sich überreden lässt, darauf zu verzichten, sollten bei Ihnen die Alarmglocken schrillen.

Werden Sie alleine gelassen?

Erstellt die Social Media-Agentur bloß Ihre Präsenzen und lässt sie dann damit alleine oder hilft sie Ihnen, sich mit der Materie vertraut zu machen, bis Sie die Seiten selbstständig pflegen können? Selbst eine perfekt eingerichtete Seite hilft Ihnen nicht, wenn Sie nicht wissen, wie die Grundfunktionen zu nutzen sind. Auch Ihre Fragen, was Social Media ausmacht, wie die einzelnen Plattformen sich unterscheiden und was in den sozialen Netzwerken zu beachten ist, müssen verständlich und gründlich beantwortet werden.
Spätestens auf Nachfrage sollte eine Agentur mit Ihnen einen Notfallplan erarbeiten können, der Ihnen hilft, richtig zu reagieren, falls Ihr Unternehmen Ziel ein Shitstorms sein sollte.

Fazit

Es gibt viele gute Social Media-Agenturen und Berater, aber leider auch viele schwarze Schafe. Nehmen Sie sich die Zeit, zu prüfen, wen Sie beauftragen wollen, und machen Sie sich ein genaueres Bild von der Agentur. Zögern Sie auch nicht, verschiedene Agenturen zu vergleichen und Meinungen über bestimmte Anbieter einzuholen, ehe Sie sich für einen entscheiden. Fragen Sie in Ihren Netzwerken, wer bereits Erfahrungen mit Social Media gemacht hat und Ihnen vielleicht sogar eine Agentur empfehlen kann.


Frauke Bitomsky

Frauke Bitomsky ist Teil des Teams von B2N Social Media Services. Unser Team unterstützt kleine Unternehmen, sich auch als Anfänger und mit wenig Zeit im Social Web bekannt zu machen. Unter "Leistungen" erfährst Du, wie wir auch Dir helfen können, online neue Interessenten zu gewinnen.