Deine Facebook-Fanpage läuft ganz gut, denkst Du. Du bekommst hin und wieder mal einen Fan dazu, und Deine Beiträge werden auch immer mal geliket. Belegen kannst Du das nicht, ist mehr so eine Gefühlssache.

Tut mir leid, Dir das sagen zu müssen, aber wenn Du als Unternehmen eine Facebook-Fanpage betreibst, reicht das nicht. Ohne Erfolgsmessung bleibt auch Dein Engagement auf Facebook ein bloßes Ratespiel. Woher weißt Du, welche Themen gut bei Deinen Fans ankommen? Welche Formate und Botschaften? Wie hilfst Du Deinen Fans wirklich, ihre Probleme zu lösen?

 

Diese 3 Werte Deiner Facebook-Fanpage solltest Du regelmäßig prüfen

 

Du hast jedoch ohnehin schon viel zu wenig Zeit für alles? Wie Du die Erfolgsmessung Deiner Facebook-Fanpage unterbringen sollst, weißt Du nicht? Und wie genau Du vorgehen sollst erst recht nicht?

Keine Sorge: Du musst aus Deiner Facebook-Erfolgsmessung keine Raketenwissenschaft machen. Natürlich ist dies gut investierte Zeit, die Dir durch den Erfolg Deiner Facebook-Fanpage doppelt und dreifach zurück gezahlt wird. Und daher empfiehlt es sich eigentlich, sich dafür auch mehr Zeit zu nehmen und die Seite gründlich zu analysieren. Ist dies jedoch mal nicht möglich, solltest Du zumindest drei bestimmte Werte Deiner Facebook-Fanpage regelmäßig prüfen und die Ergebnisse notieren.

Nimm Dir am besten einmal im Monat eine Viertelstunde Zeit – und länger dauert es wirklich nicht – und prüfe diese drei Zahlen:

 

1.) Fanzahl

Facebook-Erfolg bedeutet nicht allein, viele Fans zu haben. Aber als eine von mehreren Kennziffern behalte auch die Entwicklung Deiner Fanbase im Auge. So kannst Du ablesen, welche Aktivitäten Dir beispielsweise besonders viele Fans gebracht haben (z. B. bestimmte Posts, Werbekampagnen oder Offline-Aktionen).

Hier findest Du die Entwicklung Deiner Fanzahl im letzten Monat:

Deine Facebook-Seite > Statistiken > „Gefällt mir“-Angaben > Zeitraum auf einen Monat stellen > „Gefällt mir“-Angaben für die Seite insgesamt über den Zeitverlauf ablesen

 

2.) durchschnittliche Reichweite

Die Reichweite zeigt an, wie viele Facebook-Nutzer Deinen Inhalt in ihrem Newsfeed gesehen haben. Der Facebook-Algorithmus filtert Inhalte heraus, um dem Nutzer nur die relevantesten und interessantesten Inhalte anzuzeigen. Welche Faktoren dabei eine Rolle spielen, kannst Du in diesem Artikel auf allfacebook.de nachlesen.

Reichweite ist ein wichtiger Faktor, denn wenn Deine Fans Deine Inhalte nicht sehen, werden sie auch nicht davon begeistert. Darum ist es wichtig, die Entwicklung Deiner Reichweite im Auge zu behalten und zu tun, was ihr gut tut.

Hier kannst Du Deine organische (=nicht bezahlte) Reichweite ablesen:

Deine Facebook-Seite > Statistiken > Reichweite > Zeitraum auf einen Monat stellen > bei „Beitragsreichweite“ rechts unter „Benchmark“ „Organisch“ anwählen.

 

3.) Deine drei erfolgreichsten Posts

Erfolgreich kann bedeuten, dass der Post besonders hohe Reichweite, viele Beitragsklicks oder Reaktionen bekommen hat. Überlege Dir, welchen Wert Du als Kriterium anlegen willst. Im Zweifelsfall nimm die Reichweite.

Hier kannst Du ablesen, welche Deiner Posts am erfolgreichsten waren:

Deine Facebook-Seite > Statistiken > Beiträge > unter „Alle veröffentlichten Beiträge“ die Beiträge mit der größten Reichweite, den meisten Beitragsklicks oder den meisten Reaktionen ablesen

 

Wie erfolgreich ist Deine Facebook-Fanpage?

Notiere für Fanzahl und Reichweite den aktuellen Wert sowie die Veränderung zu Deiner letzten Messung. Und halte einige Informationen zu Deinen erfolgreichsten Posts fest: Thema, Format, Tonalität, mit Call to Action oder ohne… alles, was Dir hilft, die Vorlieben Deiner Fans abzulesen.

Zusätzlich halte fest, ob und was sich in diesem Monat ereignet hat, was einen Einfluß auf Deine Facebook-Fanpage gehabt hat: Hast Du eine Werbekampagne geschaltet? Hast Du offline Deine Facebook-Fanpage bekannt gemacht, z. B. durch einen Aufsteller im Laden oder einen Vortrag auf einem Event? Bringst Du solche Ereignisse in Zusammenhang mit der Entwicklung Deiner Fanpage, siehst Du, was wirklich etwas nutzt – oder auch schadet.

Wiederholst Du diese Messung regelmäßig, bekommst Du schnell einen Überblick darüber, wie erfolgreich Deine Facebook-Aktivitäten sind. Du kannst ablesen, wovon Du mehr und wovon weniger machen solltest. Und das alles in ca. 15 Minuten im Monat. Machbar, oder?


Stefanie Norden

Stefanie Norden ist Teil des Teams von B2N Social Media Services. Unser Team unterstützt kleine Unternehmen, sich auch als Anfänger und mit wenig Zeit im Social Web bekannt zu machen. Unter "Leistungen" erfährst Du, wie wir auch Dir helfen können, online neue Interessenten zu gewinnen.