Content is King – Guten Content generieren ist allerdings alles andere als leicht.

Es müssen nicht nur regelmäßig neue Themen gefunden werden, die Ihre Leser interessieren, sondern auch für gute Blogposts aufbereitet werden. Und dabei müssen Sie den Spagat zwischen verschiedenen Ansprüchen schaffen. Es ist keine leichte Aufgabe, unter diesen Bedingungen Content generieren zu wollen.

Aber so düster dieser Ausblick auch klingen mag: Es ist bei weitem nicht so schlimm, wie es den Anschein hat. Wenn Sie wissen, wo Sie suchen müssen, finden Sie eine Fülle an Themen für Ihr Blog und stehen nie ohne Ideen da.

 

Was ist „guter Content“?Wie Sie guten Content generieren

Guter Content interessiert Ihre Leser und Kunde. Er bietet ihnen einen Mehrwert in Form von Antworten auf Fragen, nützlichen Informationen und/ oder Unterhaltung. Für Sie als Blogbetreiber sind die Inhalte guter Content, die Ihre Leser motivieren Ihren Blog immer wieder zu besuchen, mit Ihnen einen Austausch zu beginnen und Ihre Inhalte mit anderen zu teilen. Dies erreichen Sie, wenn Sie den genannten Mehrwert für Ihre Leser und Kunden schaffen.

Vergessen Sie aber nicht, dass auch Sie hinter Ihren Blogartikeln stehen müssen. Sicherlich ist es wichtig, auf die Interessen der Leser einzugehen und Einblicke in Ihre Branche zu geben. Aber da Social Media mehr ist als bloße Texte, müssen auch Sie selbst sich mit Ihren Artikeln identifizieren können.
Es muss nicht jedes Thema in Ihrem Blog Ihr Lieblingsthema sein. Aber wenn Sie bloß Texte herunterschreiben, weil Sie Content generieren müssen, werden Ihre Leser dies ebenso merken, als wenn Sie wirklich vom Inhalt Ihrer Artikel überzeugt sind. Auch in einem Unternehmensblog treten Sie als einzelner Mensch auf, und Ihre Leser möchten Ihre individuelle Stimme aus Ihren Artikeln herauslesen können.

 

5 Ideen zum Content generieren

Aber wie finden Sie nun die richtigen Themen, die Ihre Leser und Sie interessieren? Der wohl beste Trick ist, Ihren Lesern zuzuhören. Am einfachsten ist dies natürlich, wenn Ihre Leser und Kunden sich direkt mit Fragen an Sie richten. Direkter können Sie nicht erfahren, welche Themen Ihre Zielgruppe bewegen. Aber auch, wenn Sie keine Anfragen erhalten, gibt es viele Orte, die Fragen Ihrer Zielgruppe zu erfahren.

 

Was geschieht in Ihrer Branche?
Ganz grundlegend sind Sie als Experte Ihres Gebiets die erste Anlaufstelle, wenn Ihre Leser sich über neue Trends informieren wollen. Wenn Sie auf dem Laufenden bleiben nutzen Sie dies, um neue Entwicklungen als Blogartikel aufzuarbeiten. Im Bereich Social Media wären dies z.B. Änderungen oder neu eingeführte Funktionen in den sozialen Netzwerken. Gerade, wenn Sie beim Content-Generieren auch komplexe Inhalte gut verständlich wiedergeben, werden Ihre Leser ihre Artikel gerne lesen.

 

Frageplattformen
Plattformen wie „Wer-weiß-was“ oder „Yahoo Clever“ sind ideal, um herauszufinden, welche Fragen Ihre Leser beschäftigen. Die Anonymität ermöglicht es den Nutzern, hier auch Fragen zu stellen, die ihnen unangenehm sind. Außerdem zeigt das Posten einer Frage, dass sie der jeweiligen Person so wichtig ist, dass sie sich die Mühe macht, sie auf einer Frageplattform auszuformulieren und sich den Rat anderer Menschen einzuholen.

Zwar ist hier ein wenig Rechercheaufwand nötig, da nicht jeder Nutzer einen aussagekräftigen Titel für seine Frage wählt und manche Fragen sich wiederholen. Dafür finden Sie hier eine große Bandbreite von Fragen, die sich gut zum Content Generieren eignen.

 

Der Google Adwords Keyword Planner
Mithilfe des Keyword Planners von Google können Sie herausfinden, nach welchen Themen Ihre Leser suchen und welche Schlagworte dabei besonders häufig verwendet werden. So erfahren Sie nicht nur, welche Themen Ihre Leser besonders interessieren, sondern auch welche Keywords sich besonders lohnen, wenn Sie Content generieren.

 

Spicken Sie bei anderen
Sie sollen natürlich keine Blogartikel abschreiben oder 1:1 den Inhalt anderer Blogs kopieren. Aber es kann eine gute Inspirationsquelle sein, wenn Sie sich anschauen, was auf anderen Blogs Ihrer Branche veröffentlicht wird. Die Blogsphäre lebt auch davon, dass die unterschiedlichen Blogbetreiber sich gegenseitig mit Ideen befruchten, auf die Artikel anderer eingehen und verschiedene Schwerpunkte eines Themas beleuchten.

 

Gehen Sie bei beliebten Themen in die Tiefe
Verschiedene Analyse-Tools können Ihnen zeigen, welche Ihrer Artikel besonders gefragt sind. Bei solch beliebten Themen lohnt sich die Überlegung, das Thema noch einmal aufzugreifen und z.B. in Form einer kleinen Artikelserie verschiedene Punkte genauer unter die Lupe zu nehmen.

 

Halten Sie die Augen offen

Gute Ideen zum Content generieren lauern oft an den ungewöhnlichsten Orten. Ein Gesprächsfetzen, den Sie in der Straßenbahn aufschnappen oder der Titel einer Zeitung, den Sie im Kiosk sehen, kann Ihnen die richtige Inspiration bieten. Wichtig ist, dass Sie nie zu starr auf bestimmte Quellen für neue Ideen fixiert sind, sondern immer auch offen für ungewöhnliche Ideen sind. Wagen Sie ruhig hin und wieder einmal etwas Neues!
Wo finden Sie Ihre Ideen für neuen Content? Wir freuen uns, wenn Sie Ihre Erfahrungen mit uns teilen.

Sie wollen mehr über das Bloggen erfahren? Dann stöbern Sie in unserem Blogging-Leitfaden! Dort finden Sie viele Tipps und Tricks rund um Ihren Blog.

photo credit: Blog With Authenticity Without Getting Fired by Search Engine People Blog via photopin cc


Frauke Bitomsky

Frauke Bitomsky ist Teil des Teams von B2N Social Media Services. Unser Team unterstützt kleine Unternehmen, sich auch als Anfänger und mit wenig Zeit im Social Web bekannt zu machen. Unter "Leistungen" erfährst Du, wie wir auch Dir helfen können, online neue Interessenten zu gewinnen.

2 Comments

Martin · 16. Januar 2015 at 13:52

Ich bin auch ständig auf der Suche nach Ideen für den Agenturblog, den ich betreue sowie meinen privaten Blog. Meist kommen mir aber die Ideen, wenn ich nicht angestrengt darüber nachdenke, z. B. beim Durchscrollen meiner privaten Timeline auf Facebook, wenn ich andere Blogartikel lese, beim Spazierengehen oder unter der Dusche. Diese Ideen sollte man sich dann sofort notieren, um sie ja nicht zu vergessen.

Außerdem kann ich zur Content-Ideen-Generierung auch noch die Content-Matrix von Karl Kratz empfehlen. Einfach mal das zweite Video auf dieser Seite ansehen: http://www.karlkratz.de/onlinemarketing-blog/gute-inhalte/

Habe auch mal einen Artikel mit 25 kreativen Blogpost-Ideen geschrieben. Den möchte ich nicht vorenthalten: https://www.online-solutions-group.de/blog/suchmaschinenoptimierung-seo/25-kreative-blogpost-ideen-to-go-fuer-ihren-corporate-blog/.

Frauke Bitomsky · 16. Januar 2015 at 15:15

Hallo und vielen Dank für die Tipps. Mir fallen Ideen für neueBlogartikel auch oft an den ungewöhnlichsten Orten ein, z.B. Schlangen im Supermarkt. Leider warten sie nicht immer, bis ich Zeit habe etwas zu notieren, aberich glaube bisherist mir noch nicht viel wieder entfallen.

Die Ideen im Blogartikel sind wirklich gut. Vielen Dank fürs Teilen! In der Liste werde ich auf jeden Fall einige Male spicken und mir Ideen holen 🙂

Comments are closed.