Der Wert „Personen, die darüber sprechen“ war schon immer eine zuverlässigere Angabe, um den Erfolg einer Facebook-Seite zu messen, als die bloße Anzahl der Fans. Nun allerdings hat Facebook bekannt gegeben, dass „Personen, die darüber sprechen“ ab dem 2.Juli nicht mehr verfügbar sein wird. Welche Möglichkeiten Sie zukünftig haben, die Aktivität Ihrer Fans im Blick zu behalten, erfahren Sie hier.

 

Wofür war „Personen, die darüber sprechen“ gut?

Viele Fans allein bringen Ihnen und Ihrer Facebook-Seite nicht viel. Zwar sieht eine große Fanzahl auf den ersten Blick beeindruckend aus, aber wenn von diesen vielen Fans kaum einer auf Ihre Beiträge reagiert ist die Community auf Ihrer Facebook-Seite quasi scheintot. Oder einfach gesagt: 100 Fans, die Ihre Beiträge liken, kommentieren und sie teilen, nützen Ihnen mehr als 1.000 Fans, die nicht reagieren.

Genau diese Aktivität wurde in der Vergangenheit durch den „Personen, die darüber sprechen“ Wert ausgedrückt, der für die jeweils letzten 7 Tage angab, wie hoch die Interaktion der Fans mit Ihren Beiträgen war. Auch Besucher Ihrer Seite konnten diesen Wert einsehen.

Allerdings hatte “Personen, die darüber sprechen” nicht nur Vorteile. Ein großer Nachteil von diesem Wert ist, dass vielen Facebook-Nutzern unklar war, was genau er eigentlich ausgesagt hat. Kurz gefasst bestand dieser Wert aus sämtlichen Storys, die Nutzer durch die Interaktion mit Ihrer Facebook-Seite erschaffen haben. Eine solche Story ist etwas, das im Newsfeed der Freunde des jeweiligen Nutzers angezeigt wird. Dazu gehörte z.B. das Liken und Posten auf Ihrer Seite, das Liken, Kommentieren und Teilen Ihrer Beiträge, Ihre Seite in eigenen Statusbeiträgen zu erwähnen oder in Fotos zu markieren… („Paul gefällt die Seite xyz“ oder „Paul hat hier eingecheckt: xyz“).

Sämtliche Interaktionen wurden in einem einzigen Wert zusammengefasst, auch unabhängig davon ob sie positiv oder negativ waren. Es war also schwer nachvollziehbar, wie diese Storys zustande kamen. „Personen, die darüber sprechen“ war also ein guter Indikator für das Maß der Interaktion mit Ihrer Seite, ging allerdings nicht wirklich ins Detail.

 

Der Nachfolger von „Personen, die darüber sprechen“

Facebook nimmt Ihnen auch mit der Abschaffung von „Personen, die darüber sprechen“ nicht die Möglichkeit, die Interaktion auf Ihrer Seite im Blick zu behalten. Viel eher ist dieser eine Wert in unterschiedliche Werte aufgeteilt worden, so dass Sie zukünftig die Art der Interaktion auf Ihrer Seite besser und schneller ablesen können.

Facebook selbst schreibt, dass anstelle des „Personen, die darüber sprechen“ nun zwei andere Werte angezeigt werden: „Interaktive Nutzer“, der die Anzahl aller Einzelpersonen anzeigt, die in den jeweils letzten 28 Tagen mit Ihren Beiträgen interagiert haben, und „Andere Seitenaktivitäten“, womit Besuche Ihrer Seite, Erwähnung und Check-Ins bezeichnet werden.

Finden können Sie diese beiden Punkte in Ihrer Seitenstatistik. Klicken Sie auf Ihrer Facebook-Seite oben links auf Statistik (neben „Seite“ und „Aktivität“). „Interaktive Nutzer“ befindet sich im Reiter „Nutzer“ (roter Kreis in der Grafik), „Andere Seitenaktivitäten“ im Reiter „Besuche“ (grüner Kreis in der Grafik). Scrollen Sie im in den Reitern jeweils ein wenig herunter, um zu den entsprechenden Angaben zu kommen.
Personen, die darüber sprechen fällt weg

 

Die neuen Angaben sind also detaillierter als der bisherige „Personen, die darüber sprechen“ Wert, liegen allerdings auch versteckter und müssen mit mehreren Klicks herausgesucht werden. Und es gibt einen weiteren großen Unterschied: Diese neuen Angaben sind nicht mehr öffentlich einsehbar, sondern nun noch für die Facebook-Seiten, von denen Sie der Administrator sind. Dies hat einerseits den Vorteil, dass Ihre Mitbewerber dies von außen nicht mehr direkt sehen können. Andererseits können Sie Ihre Seite auch nur noch über Umwege wie z.B. Fanpagekarma oder 1-2-social-Fanpage-Check mit denen Ihrer Mitbewerber vergleichen.

Bis zum 2. Juli finden Sie den „Personen, die darüber sprechen“ Wert noch, wenn Sie auf einer Facebook-Seite unter dem Profilbild auf die Zahl der „Gefällt mir“ Angaben klicken.

Mehr lesen: