Wenn Sie sich mit unserem Unternehmen B2N Social Media Services auseinander setzen, von uns lesen oder uns nur irgendwo sehen, dann stolpern sie quasi zwangsläufig über unsere drei Zeichen „B2N“, ebenso wie Sie wahrscheinlich über unser Logo, die Windrose mit dem @-Zeichen darin stolpern.
Vielleicht fragen Sie sich, was das soll, warum diese Zeichen, warum dieses Logo, und so nehme ich mir die Freiheit, Ihnen dies heute einmal vorzustellen.

 

Der Lotse im Social Web: Weg zum Logo

Beginnen will ich mit unserem Firmenlogo, das eine Windrose mit einem @-Zeichen darin darstellen soll – und keinen Polizeistern oder ähnliches, wie uns einmal etwas unrühmlich unterstellt wurde.

Ausgehend von unseren bremischen B2N Social Media ServicesWurzeln wollten wir gern eine bodenständige und maritime Metapher für unser Unternehmenslogo. Wir begannen mit dem Nordstern, auch als Hommage an Stefanie Norden, auf deren Gründungsidee B2N Social Media Services basiert, und diskutierten über Orientierung in einer neuen, stürmischen See, dem Meer aus Social Media und Hilfsmitteln zur Orientierung und Navigation. Es sollte verdeutlichen, dass wir uns als Orientierungshilfe für unsere Kunden sehen, damit sie sich in Social Media zurechtfinden und erfolgreich sein können.
Am Ende haben wir über das Portal Designenlassen* genau mit dieser Grundidee die dortigen Kreativen und Designer aufgerufen, uns ein Unternehmenslogo zu machen – hier können Sie unsere Erfahrungen mit Designenlassen finden.  Das Ergebnis, unseren Gewinner, sehen Sie seither als Unternehmenslogo von uns. Maritim, orientierend und mit einem modernen Touch.

 

 

B2N Social Media Services: Die Namensfindung

Am Anfang war eine fixe, frische Idee, ein Moment der Genialität und eine ordentliche Portion Langeweile, die vorangegangenes erst möglich machte.
Stefanie hatte sich bereit erklärt, Frauke und mich mit in ihr Gründungsvorhaben aufzunehmen und gemeinsam mit uns ein Unternehmen zu gründen, das als Dienstleister (insbesondere kleinen und mittleren) Unternehmen dabei helfen soll, nachhaltig erfolgreich Social Media ins Unternehmen und seine Kommunikation aufzunehmen.

 

Aus einer Idee wurde eine konkrete Planung, und wir kommunizierten viel, vertagten das Thema „Firmenname“ aber auf einen späteren Zeitpunkt, damit sich jeder für sich selbst Gedanken machen und Ideen sammeln könne – und so passierte es, dass es zu einem spontanen Gedanken kam, wie man ihn hat, wenn man sein Unterbewusstsein arbeiten lässt, während man sich mit etwas anderem, ungemein langweiligen beschäftigt.
Die Ausdrücke B2B und B2C sind im allgemeinen Wirtschaftsgebrauch übliche Begriffe: „business to business“ und „business to customers“ beschreiben Unternehmen, die sich an andere Unternehmen bzw. Endkunden mit ihren Waren und Dienstleistungen wenden.
Die Idee, B2N als Synonym für „business to networks“, also Unternehmen an Netzwerke, in der Idee eben die Sozialen Netzwerke, zu verwenden und so auf ein bekanntes Ausdrucksmuster zurück zu greifen, erschien mir nur logisch.
Gerade, weil sich mit B2N auch die Nachnamen aller drei Gründer darstellen ließe: B2, also zwei Bs, stehen für Bitomsky (Frauke) und Büchtmann (Tristan, mich), das N natürlich für Norden (Stefanie).

Ein Kürzel mit zwei Bedeutungen, ich war begeistert von meinem Geistesblitz, und zu meiner Freude waren auch Frauke und Stefanie davon so angetan, dass B2N zur Basis unseres Unternehmensnamens wurde.

Ich hoffe, Ihnen hat der kleine Blick hinter die Kulissen gefallen.

Mein abschließender Dank geht an Andrea Fahrbach von Gewandfantasien, die mich auf die Idee für den Artikel gebracht hat. Danke Andrea!

(*=Affiliatelink)

Mehr lesen:

2 Comments

  1. Hallo Tristan,

    schöner Artikel. Ich finde es immer spannend, ein wenig was über den Hintergrund von Logo und Namen eines Unternehmens zu erfahren. Meistens sind da ja doch viele Gedanken drin und es stellt auch viel da, was man mit dem Unternehmen selbst verbindet.

    Liebe Grüße
    Andrea

    1. Hi Andrea,

      danke für Dein Kommentar und insbesondere noch einmal für Deine Inspiration zu dem Artikel. Hätte ich nicht Deinen gesehen, wäre ich wohl nicht motiviert gewesen, selbst einen für uns zu schreiben.

      Und ja, ich fand es bei Dir unglaublich interessant, wie Du auf die Ideen (Namen und Logo) gekommen bist. Hoffe es war für unsere Leser hier ebenso interessant einmal die Gedanken hinter B2N zu erfahren.

      Viele liebe Grüße Tristan

Comments are closed.