Halloween: Zwischen ungeklärtem Ursprung und Konsumkitsch, Gruselfilmen und süßigkeitensammelndem Nachwuchs – der Vorabend von Allerheiligen erregt die Gemüter und ist in aller Munde. Darum will ich heute in sechs Tipps Anregungen geben, wie Dein Unternehmen diesen (oder auch einen anderen) Feiertag für Dein Social-Media-Marketing nutzen kann.

1.) Halloween-Kostümwettbewerb

Die Kaufhäuser und Supermärkte sind voller Halloween-Kostüme, und das Verkleiden bereitet auch hierzulande nicht nur zu Halloween vielen Leuten Spass. Was würde also, sofern es sowohl zu Deinem Unternehmen als auch zu Deiner Fangemeinde passt, näher liegen als ein Kostümwettbewerb?

Hier könnten entweder Fans des Unternehmens oder auch Mitarbeiter zum Verkleiden animiert werden. Eine Mitarbeiterkostümschau, die mit Fotos im eigenen Blog, auf Facebook oder Pinterest dokumentiert wird, lässt einen etwas anderen Blick hinter die Kulissen des Unternehmens zu und lässt es menschlich erscheinen.

Sollen Fans sich in die bunte Schale werfen, besteht die Möglichkeit, einen Preis auszuloben und die Fangemeinde über das beste Kostüm abstimmen zu lassen. Achtung: Hier setzen die Promotion-Regeln von Facebook klare Grenzen, weswegen ein solches Gewinnspiel lieber auf die eigene Webpräsenz verlegt und lediglich auf Facebook angekündigt werden sollte.

 

2.) Crowdsourcing

Um Crowdsourcing handelt es sich, wenn mittels eines Aufrufes eine Aufgabe an eine unbestimmte Gruppe Menschen weitergegeben wird.

Im Kontext zu Halloween wäre es beispielsweise denkbar, wenn der Betreiber eines Ladengeschäftes seine Fangemeinde das Entwerfen der Dekoration seines Geschäftes überlässt. Gewisse Rahmenrichtlinien (oder ggf. auch Komponenten, die zusammengefügt werden können), sollten vorgegeben werden, und danach können die Fans ihrer Fantasie freien Lauf lassen.

 

3.) Fotos auf Facebook

Nach wie vor punkten Fotos sehr gut, wenn es um Viralität auf Facebook geht. Rund um Halloween bieten sich reichlich Gelegenheiten für interessante, themenbezogene Fotos, die zum Weiterreichen anregen: Sei es nun spannende Dekoration, hübsch arrangierte Halloween-Produkte oder kostümierte Besucher (natürlich nur mit deren Einverständnis).

Social Halloween: 6 Tipps für Dein Social-Media-Marketing

4.) Hashtag definieren

Wie auch immer die Kampagne, die Dein Unternehmen zu Halloween im Social Web veranstaltet, aussieht: Sofern Du auch auf Instagram oder Twitter aktiv bist, definiere frühestmöglich einen Hashtag, der sich auf Deine Kampagne bezieht. Du kannst selbst Informationen mit diesem Hashtag versehen und posten, sodass Deine Follower sich dann an der Unterhaltung beteiligen und sie weiterverbreiten können, indem sie sich unter dem “Dach” dieses Hashtags zusammenfinden. So vermeidest Du auch unzählige, von Deinen Followern gestaltete Versionen des Hashtags, der dann zu einer Verstreuung der Unterhaltung führt.

 

5.) Social Event

Veranstalte eine Halloween-Party! Das Social Web bietet zahlreiche Möglichkeiten, Dein Event bekannt zu machen. Gehe jedoch mit Achtsamkeit an die Promotion (Stichwort aus dem Ruder gelaufene Facebook Parties).

Definiere auch hier unbedingt einen Hashtag und lade auch während der Party zur weiteren Aktion im Social Web ein, z. B. durch das rechtzeitige Anlegen der Veranstaltung als Facebook-Event. Biete auf der Party Möglichkeiten für die Besucher, sich zu fotografieren (oder fotografieren zu lassen) und animiere dazu, diese Fotos auch online zu teilen.

 

6.) Produkte und Content generieren

Je nach Geschäftstyp bietet sich Halloween zudem an, um Inhalte oder gar ganze Produkte zu generieren – letztendlich genau das, was ich auch gerade mache.

Für Unternehmen, die mit Lebensmitteln zu tun haben, bietet sich die Möglichkeit, Rezepte zu kreieren und auf den eigenen Social-Media-Präsenzen zu veröffentlichen – Rezepte natürlich, die die eigenen Produkte beinhalten.

Das Magazin zum Bildbearbeitungprogramm Magix hat gleich mehrere Artikel dazu veröffentlicht, wie mit Magix Halloween-bezogene Kreationen entstehen können, wie z. B. der Halloween-Header für die Facebook Chronik.

Unternehmen, die mit Freizeitgestaltung und Tourismus zu tun haben, können spezielle Promotions vornehmen, indem Halloween-relevante Produkte geschaffen oder vorgestellt werden.

Und nicht zuletzt zog der Blog Karrierebibel.de den Schluss, dass für viele von uns eine Halloween-Verkleidung überflüssig wäre, da wir uns bereits in den einen oder anderen Social Media-Zombie verwandelt hätten, wie eine Infografik darstellt.

 

All die Aufregung um Halloween und auch andere Feiertage kann sich für Dich lohnen und einen großartigen Aufhänger für Engagement in den sozialen Medien bieten.

Möchtest auch Du die Möglichkeiten des sozialen Netzes nutzen, benötigst aber Hilfe? Sprich uns an!

 

 

Quellen:

sendible.com: 6 Spookily Effective Halloween Social Media Marketing Tricks

Wikipedia: Halloween

Giga.de: Spuktakulär: Android Halloween Apps

NachhaltigLeben.de: Schaurig-schön und dekorativ: Kürbisschnitzen leicht gemacht

 

 

Mehr lesen: