Gerade kleine Unternehmen fragen sich oft, warum Social Media Teil ihrer Marketing Strategie sein sollte. Zwar zeigt eine Studie von Bitkom, dass rund die Hälfte aller deutschen Unternehmen Social Media nutzen und weitere 15% eine Nutzung planen. Social Media hat unbestritten einen festen Platz im Marketing vieler Firmen und die Bedeutung sozialer Netzwerke steigt weiter. Der direkte Nutzen für das eigene Unternehmen erschließt sich aber manchmal nicht direkt. Wir zeigen Ihnen, warum Social Media auch für Ihr Unternehmen nützlich sein kann.

Kunden informieren sich online

Sowohl für Endkunden, als auch im B2B Bereich ist das Internet Informationsquelle Nr. 1, um sich vor dem Kauf über ein Produkt oder ein Unternehmen zu informieren. Die Zahlen schwanken zwischen 55% und über 70%, und auch, wenn viele Endkunden den Kauf schließlich offline tätigen, zeigen die Zahlen eins: Wer online nicht gefunden wird, verliert potentielle Kunden.
Der Webauftritt Ihres Unternehmens ist die Visitenkarte, anhand der potentielle Kunden Sie bewerten und sich für oder gegen Ihre Produkte entscheiden.

Google liebt frischen Content

Nur die wenigsten Internetnutzer klicken bei Google bis zur zweiten oder dritten Seite der Suchergebnisse. Deshalb ist es für Sie umso wichtiger, auf der ersten Seite zu erscheinen, da man Sie ansonsten schlichtweg übersehen wird.
Inhalte, die über soziale Netzwerke geteilt werden, werden von Google mit guten Platzierungen in den Suchergebnissen belohnt. Insbesondere Blogs sind geeignet, um gefunden zu werden.

Kunden suchen nach Experten

Das Internet macht es Kunden leicht, verschiedene Anbieter zu vergleichen und so die bestmögliche Lösung für sich zu finden. Wenn Sie sich im Internet den Ruf eines Experten erarbeitet haben, profitieren Sie durch eine Aufwärtsspirale: Ihre Meinung wird öfter geteilt und verbreitet, wodurch sich Ihre Reichweite erhöht, wodurch noch mehr Menschen von Ihnen erfahren und Sie noch bekannter machen.
Wenn Sie ein Experte in Ihrem Bereich sind, ist Social Media das ideale Mittel, Ihr Wissen darzulegen und bekannt zu werden, um sowohl neue Kunden als auch Kontakte zu anderen Experten zu bekommen.

Normale Werbung erreicht die Kunden nicht mehr

Es existiert eine Übersättigung durch Werbung. Werbung wird ungelesen fortgeworfen, Spammails werden gelöscht, Werbebanner mit AdBlock ausgeblendet. Für Internetnutzer ist dies angenehm, für Sie und Ihr Unternehmen aber umso ärgerlicher. Wie sollen Sie potentiellen Kunden zeigen, dass Sie die Lösung für seine Probleme anbieten?
Das Zauberwort heißt Pull-Marketing: Statt durch Werbung erschlagen zu werden, wollen Kunden durch qualitativ hochwertige Inhalte gelockt werden. Diese Inhalte müssen aktuell sein, die Fragen des Kunden beantworten und diesem einen Mehrwert bieten.

Bindung bestehender Kunden

Social Media ist ideal, um bestehende Kunden an Ihr Unternehmen zu binden. Sei es durch die Möglichkeit von Feedback, der Möglichkeit schnell und komfortabel Antworten auf Fragen zu erhalten oder als einer der ersten von einem neuen Produkt zu erfahren: Das Gefühl betreut zu werden und der Kontakt zu echten Menschen aus dem Unternehmen sind gut für die Kundentreue.

 

Bauen Sie Ihre Reputation selbst auf

Unabhängig davon, ob Sie Social Media nutzen oder nicht, tauschen sich die Menschen online über ihre Erfahrungen mit Ihrem Unternehmen aus. Sind Sie online nicht aktiv, bleiben negative Äußerungen stehen, ohne dass Sie darauf reagieren und sie richtig stellen können. Potentielle Kunden, die auf solche Äußerungen stoßen, werden sich einen anderen Anbieter suchen.
Nur, wenn Sie in den sozialen Netzwerken vertreten sind, können Sie selbst aktiv ihre Reputation aufbauen und sich so präsentieren, wie Sie wahrgenommen werden wollen. Potentiellen Kunden können Sie so zeigen, dass Sie souverän mit Kritik umgehen und ernsthaft daran arbeiten, mögliche Probleme zur Zufriedenheit des Kunden zu bearbeiten.

Stellensuche über soziale Netzwerke

Der Fachkräftemangel wird zunehmen spürbar. Bewerber informieren sich online über mögliche Arbeitgeber. Während viele Jobsuchende Profile auf verschiedenen Plattformen haben und dies als Teil ihrer Bewerbungen nutzen, schreiben einige Unternehmen Stellen bereits in den sozialen Netzwerken aus.
Noch kommunizieren Unternehmen und Bewerber schnell aneinander vorbei, da beide Seiten unterschiedliche Plattformen nutzen. Aber gerade hier liegt die Chance, zu den ersten Unternehmen zu gehören, die die besten Bewerber für sich interessieren können.

Fazit: Kleine Unternehmen können vielfach von Social Media profitieren

Auch, wenn nicht alle Punkte auf Ihr Unternehmen zutreffen, da Sie z.B. nicht nach neuen Mitarbeitern suchen, bietet Social Media für nahezu jedes Unternehmen vielversprechende Möglichkeiten, die es lohnt auszuloten.
Wer sich weiter mit dem Nutzen von Social Media für kleine Unternehmen beschäftigen will, wird auch auf diesen Seiten fündig:

 

Jobsuche über Social Media: Hype oder Karriere-Chance?

B2B-Marketing: 6 Gründe für Social Media

Social Media Marketing in KMU [Studie]

Social Media Guidelines der Wirtschaftkammer Österreich


Frauke Bitomsky

Frauke Bitomsky ist Teil des Teams von B2N Social Media Services. Unser Team unterstützt kleine Unternehmen, sich auch als Anfänger und mit wenig Zeit im Social Web bekannt zu machen. Unter "Leistungen" erfährst Du, wie wir auch Dir helfen können, online neue Interessenten zu gewinnen.