Passend zur Anzahl der Teile dieser Reihe habe ich nun das erste Halbjahr meines ILS Fernkurses Social Media Manager* erfolgreich mit einer Durchschnittsnote von 1,8 absolviert. Ich Streber.

Die zweite Lehrgangshälfte (die auch ganz frisch fertig geworden ist) konnte ich über das Onlinestudienzentrum vorzeitig anfordern (und somit auf mein Kündigungsrecht für jenen Lehrgangsteil verzichten). Die Hefte habe ich noch nicht enthalten, mein Account im Studienzentrum wurde auch noch nicht umgestellt, aber da ich die kommenden Hefte schon runterladen konnte, mag das von mir aus noch dauern.

Weiterbildung für alle! Über 200 Fernlehrgänge an Deutschlands größter Fernschule!

Status quo

Das sechste Heft beschäftigte sich mit rechtlichen Fragen, die einem im Social Web begegnen. Ich muss zugeben, dass ich Recht schon im Studium nicht leiden konnte, aber das Heft war okay. Gut zusammengefasst, nur so detailliert, wie man es eben als Social Media Manager, der sich in vielen Fällen eh an einen Anwalt oder eine Rechtsabteilung wenden sollte, wissen muss.

Aber zumindest lernt man, zu unterscheiden, welche Fragen man selbst behandeln und wann man doch lieber einen Juristen zu Rate ziehen sollte. Impressumspflicht, Werberichtlinien, Meinungsfreiheit und Urheberrecht… alles Dinge, die gut zu wissen sind. Kompakt und auf den Punkt gebracht.

Ausblick

Immer noch sehr zufrieden mit dem Kurs, den angebotenen Möglichkeiten und vor allem der erstklassigen Betreuung. Sehr gespannt auf die zweite Lehrgangshälfte, wo es nun um detailliertere und anwendungsbezogenere Themenkomplexe geht. Speziell gespannt auf Social Media Monitoring.

Ich werde mich zusammenreißen und nicht zu eilig durch die Themen hetzen.

Eine Erkenntnis, die ich auf jeden Fall aus der ersten Kurshälfte gewonnen habe: ich glaube, man kann das Potenzial dieses Kurses nur richtig nutzen, wenn man sich parallel auch wirklich im Social Web bewegt. Ausprobiert, was man gelernt hat und aus der Praxis Neues dazulernt, was man aufgrund der Kenntnisse aus dem Kurs einschätzen und transferieren kann. Ich denke, dass, wer sich nicht einmal einen Account bei Facebook machen mag, mit diesem Kurs seine Zeit und sein Geld verschwendet.

Die heutige Addition zur Social Media-Strategie lautet also: in der Praxis anwenden und nie aufhören, dazuzulernen. Das, was man gestern noch beherrscht hat, kann morgen schon durch das nächste Update, die nächste Neuerung komplett nutzlos geworden sein. Eine Menge Zeit wird man immer damit zubringen, einen Berg an neuen Informationen zu sichten und dann aufzunehmen. Berührungsängste mit dem Social Web sollte man da wirklich nicht haben.

 

Weitere Teile der Serie:

Mein Weg zum Social Media Manager, Teil 1

Mein Weg zum Social Media Manager, Teil 2

Mein Weg zum Social Media Manager, Teil 3

Mein Weg zum Social Media Manager, Teil 4

Mein Weg zum Social Media Manager, Teil 5

Mein Weg zum Social Media Manager, Teil 5,5

Mein Weg zum Social Media Manager, Teil 7

Mein Weg zum Social Media Manager, Teil 8

Mein Weg zum Social Media Manager, Teil 9

Mein Weg zum Social Media Manager, Teil 10

Mein Weg zum Social Media Manager, Häufige Fragen, Teil 1

Mein Weg zum Social Media Manager, Häufige Fragen, Teil 2

B2N goes ILS: Stefanie Norden betreut angehende Social Media Manager

(*=Affiliatelink)

Categories: Social Media Manager

Stefanie Norden

Stefanie Norden ist Teil des Teams von B2N Social Media Services. Unser Team unterstützt kleine Unternehmen, sich auch als Anfänger und mit wenig Zeit im Social Web bekannt zu machen. Unter "Leistungen" erfährst Du, wie wir auch Dir helfen können, online neue Interessenten zu gewinnen.