Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Und ein gelungenes Bild sagt auch das aus, was man ausdrücken möchte. Damit es auch tatsächlich ein gelungenes Bild wird reicht es aber nicht aus, einfach eine tolle Kamera zu kaufen. Ein bisschen Fotodesign gehört auch dazu, weshalb sich die beiden freiwilligen Hefte des Studienganges Online-Redakteur* sich damit beschäftigen.

Achtung: Wenn man nicht gerade die Lizenz für Photoshop gekauft hat, muss man auf die kostenlose 30-tägige Testversion zurückgreifen, was die Bearbeitungszeit dieses und des nächsten Heftes einschränkt.

Fotodesign mit Photoshop CS6

Fotodesign – nur ein Überblick

Eines kann ich vorweg sagen: Für die intensive Nutzung von Photoshop gibt es zwei eigene Studiengänge bei der ILS. Hier wird also nur ein Überblick geschaffen, weil Grafiken und Fotodesign auch für Online-Redakteure von Bedeutung sind. Auch, wenn die Hefte einen sehr guten Einblick liefern, bin ich noch nicht so weit, dass ich gleich ein Magazincover für eine Zeitschrift retuschieren könnte. Aber das ist ja auch nicht das Ziel dieses Studienganges, sondern das generelle Grundverständnis für Grafiken und ihre Bearbeitung.

Fotodesign mit Photoshop CS6

Da Fotodesign ein ziemlich umfangreiches Programm ist, beschäftigt sich das erste der beiden Hefte mit den Grundlagen. Ganz zu Anfang folgte eine gute und, für Einsteiger wie mich, nötige Erklärung, was genau Photoshop und das Programm Adobe Bridge eigentlich sind und was sie können. Auch durch die Installation wird man mit vielen Screenshots und genauen Erklärungen geführt, was sehr angenehm ist.
Ehe man mit dem Fotodesign anfängt, wird erst einmal das Programm mit seinen Funktionen erklärt, damit man sich später nicht darin verläuft. Denn ein bisschen komplexer als Paint ist Photoshop schon. Und auch wenn ich inzwischen einige Erfahrung mit GIMP gesammelt habe, das im Aufbau sehr ähnlich ist, ist Photoshop doch noch einmal eine Nummer größer.
Wirkliches Fotodesign kommt in diesem Kursheft also noch gar nicht vor, was aber auch nicht schlimm ist. Gerade so umfangreiche Programme verdienen eine gründliche Einführung, da man so später viel Zeit und Nerven spart.

Photoshop Testversion

Um diese Hefte bearbeiten zu können, benötigt man Photoshop CS6 Extended und entsprechende Kapazitäten auf dem Computer, denn das Programm hat einen ordentlichen Umfang. Da das Kursheft aber nicht mehr ganz aktuell ist und als Voraussetzung wenigstens Windows XP angibt, sollte das mit einem halbwegs neuen Rechner kein Problem sein.
Der Download und die Installation war problemlos. Eine Adobe ID benötigt man für die Installation, diese kann jedoch direkt bei der Installation eingerichtet werden, sofern noch keine vorhanden ist. Nach der erfolgreichen Installation kann man Photoshop für 30 Tage im vollen Umfang nutzen.

Nicht mehr ganz aktuell

Das Heft selbst ist, wie so viele Hefte, nicht wirklich auf dem neuesten Stand. In diesem Sonderfall fällt es aber tatsächlich nicht ins Gewicht, da es sich auf eine bestimmte Programmversion bezieht und damit genau auf diese zugeschnitten ist. Solange man also keinen Rechner hat, auf dem Photoshop CS6 nicht mehr läuft, sollte man keine Probleme haben. Rein optisch fände ich ein kleines Lifting für das Heft allerdings nett. Gerade im Vergleich zu den schön modern gehaltenen Heften über die Videobearbeitung wirkt dieses Heft doch recht alt.

Im nächsten Heft wird mit ein paar einfachen Bildbearbeitungen auf den hier geschaffenen Grundlagen aufgebaut. Ich bin gespannt!

Weitere Teile der Serie:
Mein Weg zum Online-Redakteur, Teil 1: Meine Erwartungen

Mein Weg zum Online-Redakteur, Teil 2: HTML-Grundlagen

Mein Weg zum Online-Redakteur, Teil 3: Online-Texten

Mein Weg zum Online-Redakteur, Teil 4: Texte Redigieren

Mein Weg zum Online-Redakteur, Teil 5: Textarten

Mein Weg zum Online-Redakteur, Teil 6: Recherche

Mein Weg zum Online-Redakteur, Teil 7: Kommunikation

Mein Weg zum Online-Redakteur, Teil 8: CSS

Mein Weg zum Online-Redakteur, Teil 9: Screen Design

Mein Weg zum Online-Redakteur, Teil 10: Telemediarecht

Mein Weg zum Online-Redakteur, Teil 11: Gründung

Mein Weg zum Online-Redakteur, Teil 12: Phase 5

Mein Weg zum Online-Redakteur, Teil 13: Projektmanagement

Mein Weg zum Online-Redakteur, Teil 14: Videos

Mein Weg zum Online-Redakteur, Teil 15: Videoschnitt

Mein Weg zum Online-Redakteur, Teil 16: Videobearbeitung

Mein Weg zum Online-Redakteur, Teil 18: Bildbearbeitung

(*=Affiliatelink)
photo credit: Alone in a crowd by J. Triepke via photopin (license)

Categories: Online-Redakteur

Frauke Bitomsky

Frauke Bitomsky ist Teil des Teams von B2N Social Media Services. Unser Team unterstützt kleine Unternehmen, sich auch als Anfänger und mit wenig Zeit im Social Web bekannt zu machen. Unter "Leistungen" erfährst Du, wie wir auch Dir helfen können, online neue Interessenten zu gewinnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.